Portalarium erhält Finanzspritze über 7 Millionen US-Dollar

By | 20 Juli, 2012

Das Entwicklerstudio Portalarium hat sich kürzlich eine Finanzspritze über den sagenhaften Betrag von 7 Millionen US-Dollar (umgerechnet in etwa 5,74 Millionen Euro) sichern können. Richard Garriott, seines Zeichens Gründer und CEO von Portalarium, arbeitet bereits mit solchen Unternehmen wie etwa Zynga zusammen. Doch nun möchte Garriott gerne ein neues Projekt entwickeln und sein Aktuelles endlich fertig stellen.

Richard Garriott, der Gründer und CEO des Entwicklerstudios Portalarium hat verschiedene Unternehmen um ihre finanzielle Unterstützung für ein aktuelles sowie neues Projekt gebeten. Unter diesen Unternehmen, die Garriott freundlich gesinnt waren und ihm eine Finanzspritze zusagten, befanden sich etwa die Risikokapitalgesellschaften BHV sowie m8 Capital. Garriott ist vor allem durch sein Rollenspiel „Ultima“ weitreichend bekannt. Eines der ersten bekannten MMORPGs überhaupt stammt ebenfalls aus Garriotts Feder: Ultima Online.

Garriott will Social Games vollenden

Mit den 7 Millionen US-Dollar hat Garriott geplant, zu allererst den Social Games Ultimate Collector fertig zu produzieren. Das Spiel, das über Facebook gespielt werden kann, befindet sich aktuell noch im Open Beta Status. Doch noch innerhalb dieses Sommers soll es endgültig zu Ende entwickelt werden.

Auch in ein weiteres Spiel will Portalarium das zur Verfügung stehende Geld investieren: Ultimate RPG. Dieses Game soll vor allem auf mobilen Spielekonsolen zum Einsatz kommen.

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Bewertung
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 + 8 =