Call of Duty: Modern Warfare Remastered

Dieses Jahr hat Activision das erste Mal ein Call of Duty „Remastered“ im Gepäck. PlayStation 4 Besitzer und Vorbesteller (ab der Legacy Edition) von Call of Duty: Infinite Warfare dürfen schon seit einigen Wochen spielen. Activision hat uns freundlicherweise einen Code gestellt, weshalb auch wir schon viel früher an das Spiel rangekommen sind. Während die „Hauptreihe“ immer weiter in die Zukunft rückt und durchaus sehr viele Gamer nicht ganz so zufrieden mit den Weg der Serie sind, gibt es zumindest für Kenner und Fans der alten Stunde ein kleines Trostpflaster: Modern Warfare 1 auf der aktuellen Konsolengeneration. Kann das Spiel heute noch punkten?

[youtube id=”WBlJzeh-2yk” width=”600″ height=”350″]

Das meine lieben Zocker war noch Call of Duty

Ich muss zunächst einmal zugeben, dass auch ich zu den Spielern gehöre, die nicht ganz so zufrieden mit der Call of Duty Entwicklung sind. Das Rumgehüpfe im Multiplayer Modus mit futuristischen Waffen ist generell nicht mein Geschmack. Denn dafür gibt es viele andere Titel, die das schon sehr gut vorgemacht haben. Dennoch muss ich auch zugeben, dass ich trotzdem meinen Spaß mit dem futuristischen Setting habe. Auch die Beta von Infinite Warfare hat mir Spaß gemacht.
Als ich aber zum ersten Mal Modern Warfare 1 gespielt habe, wurde mir wieder warm ums Herz. Mit dem ersten (und den zweiten, der für mich der Beste ist) Teil merkt man einfach wieder, wo Call of Duty einst seine Stärken hatte. Geniale Charaktere, interessante Story und total schöne und vor allem Abwechslungsreiche Schauplätze. Man kämpft sich durch Dörfer, durch Wälder und natürlich auch Städte! Ich wurde generell nicht den Gedanken los „Das ist Call of Duty“ – gefolgt von einem „Warum geht ihr nicht wieder da zurück wo es noch richtig toll war“.

Kampagne

Modern Warfare Remastered ist auch nach all den Jahren einer der besten Shooter Titel. Ich kann mich noch an jede einzelne Mission erinnern. Zu Beginn müsst ihr erst einmal ein Training absolvieren, das euch die Grundfunktionen des Spiels erklärt. Danach geht es richtig los: Ihr landet auf einem Schiff und müsst die Gegner dort ausschalten, während ihr in der darauf folgenden Mission eine stark umkämpfte Stadt „besuchen“ müsst.
Da ich als Trophäensammler und generell bei Shooter auf Veteran spiele, musste ich mir oft in die Finger beisen. Zum Teil ist die auch heute noch dumme KI ziemlich unfair. Auch hier kamen die Gefühle von damals wieder hoch. Es gab echt Missionen, wo ich zum Teil den Kopf schütteln musste weil die so dermaßen unfair waren. Allerdings muss ich hier auch anmerken, dass das natürlich in Anbetracht der Schwierigkeit die ich ausgewählt habe durchaus ok ist. Nur zwiscen einen hohen Schwierigkeitsgrad und „Fairness“ gibt es doch noch ein paar Punkte die nicht so passen.

Insgesamt ist die Kampagne natürlich gegenüber der damaligen Version absolut identisch. Die Maps wurden allerdings sehr schön aufgebohrt und vermitteln zum Teil sehr schöne Atmosphäre! Action gibt es an jeder Ecke!
Zur Story selbst möchte ich gar nichts erzählen. Den meisten dürfte diese schon bekannt sein, alle anderen dürfen sich auf die eine oder andere Wendung freuen. Die Entwickler haben allerdings auch Probleme und Fehler der ersten Version direkt mit übernommen. Wenn ihr beispielsweise Deckung suchen müsst und Feinde treffen wollt, dann kann es eigentlich öfter vorkommen dass ein Teamkamerad euch komplett im Weg steht. Dann geht es meistens soweit, dass ihr entweder drauf geht oder euren Kameraden umbringt und ebenfalls wieder am Checkpoint anfangen müsst. Das kann auf Dauer wirklich sehr frustrierend sein!

Warum einer der besten Call of Duty Teile?

Modern Warfare ist eine unglaublich starke Serie. Auch wenn es sich hier „nur“ um ein Remastered handelt, war ich trotz der Frustration wieder Feuer und Flamme! Ich liebe die Kampagne und deren Schauplätze. Alte Bekannte wie Soap und Price wieder zu begegnen bzw. zu spielen fühlt sich einfach gut an. Endlich wieder Waffen mit denen ich Spaß haben kann und vor allem bin ich nicht auf dem Weltall oder muss mit irgendwelchen Robotern oder speziellen Fähigkeiten ums Überleben kämpfen!
Die Technik wurde wirklich schön überarbeitet und sieht auch nach heutigem Standard sehr gut aus. Die Charaktere hätten aber meines Erachtens noch mehr Feinschliff benötigt.
Der Multiplayer Modus ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht verfügbar, weil dieser erst zum Launch von Infinite Warfare freigeschaltet wird.

call-of-duty-modern-warfare-remastered

Fazit

Call of Duty: Modern Warfare Remastered weckt nicht nur alte und positive Gefühle wieder, sondern erfüllt mir einen längeren Wunsch: Endlich wieder ein Call of Duty was auch eines ist. Ohne Zukunft, Roboter und komischen Waffen, sowie Fähigkeiten. Ich mag das einfach nicht – und ich glaub innerhalb der Community hatte man das auch Activision schon deutlich spüren lassen. Insofern ist es eigentlich schon dreist, dass man MWR nicht ohne Infinite Warfare erwerben kann. Dennoch: Ich bin überglücklich dass es dieses Remastered gibt, weil es durch und durch gelungen ist. Ich würde mich sogar freuen, wenn die Modern Warfare Serie komplett zurückkommt – der zweite Teil und der dritte waren auch super! Wer sich Infinite Warfare holt, sollte aus meiner Sicht bisschen mehr draufzahlen und sich dieses Spektakel der ersten Stunde nicht entgehen lassen. Und jetzt mal Butter bei den Fischen: Ja, Zukunft Setting ist für die meisten nicht schön, aber Infinite Warfare wird mit Sicherheit für die Abwechslung sorgen, die ihr dann in diesem doppelpack bekommen werdet.

Schreibe einen Kommentar