Fünf Wege um mehr Spaß mit den Online Slots zu haben

Es gibt einige Dinge zu beachten, damit der Gamer mehr Spaß beim Spielen an den Online Slots hat. Zwar findet man im Internet immer wieder „unbezahlbare“ Tipps und Tricks, für die am Ende auch noch bezahlt werden soll, von diesen sollte der Spieler aber besser die Finger lassen. Wichtig ist es aber, das grundlegende Prinzip der Automaten zu verstehen, da dadurch der Faktor Spaß wesentlich erhöht werden kann.

 

1. So funktioniert der Spielautomat

Der Slot verwendet einen Zufallsgenerator, der immer wieder neue Zahlen ermittelt. Hierdurch wird festgelegt, wann welche Zahl auf welchem Slot stehen bleibt. Wichtig ist es zu wissen, dass dieser Vorgang komplett zufällig abläuft. Eingreifen oder vorhersagen was hier passiert ist somit unmöglich. Auch hat das vorherige Ergebnis damit keinen Einfluss auf das folgende. Dies zeigen auch unsere Bwin Casino Erfahrungen.

 

2. Spielen zum Spaß

Durch den mathematischen Vorteil den das Haus hat, ist es quasi unmöglich den Slot zu schlagen. Dies sollte man sich immer vor Augen halten. Aus diesem Grund sollte jeder Gamer im Hinterkopf behalten, dass er nur durch den reinen Zufall gewinnen kann. Viel wichtiger ist also der Spaßfaktor.

 

3. Wer keine riesigen Gewinne erzielen möchte, der sollte progressive Slots meiden

Progressive Slots sind dafür bekannt, dass sie ab und zu richtig hohe Gewinne auszahlen. Dafür sind die kleineren Gewinne eher selten. Sonst würde der Jackpot nicht teilweise in Millionenhöhe steigen. Wer seltener spielt und auch mit kleineren Gewinnen zufrieden ist, der hat eine bessere Chance an den Automaten, die kleinere Gewinne abwerfen. Die Chance auf einen Millionengewinn ist sowieso eher unwahrscheinlich. Diese sind ungefähr so groß wie die Chance auf einen Sechser im Lotto.

 

4. Mitglied in einem Slot-Club werden

Besuchen Spieler immer wieder das gleiche Casino, kommen diese oft in den Genuss eines Treueprogramms. Als Belohnung gibt es dafür entweder Cash-Back Aktionen oder andere Boni, die zusätzliches Geld einbringen. Aber auch Sachpreise stehen öfter auf dem Programm. Auch wenn immer wieder davon berichtet wird, dass Vielspieler eine geringere Chance bekommen sobald sie sich einloggen, ist dies natürlich Blödsinn. Wie bereits erwähnt ist es immer Zufall ob der Gamer gewinnt oder verliert.

 

5. Langsam spielen

Je nach Slot sind über 500 Spins in der Minute möglich. Einige bieten sogar eine noch höhere Frequenz an. Je mehr Spins aber gedreht werden, desto höher ist die Chance für das Casino, was sich wieder negativ auf den eigenen Geldbeutel auswirkt. Wer gewinnorientiert zocken möchte, der sollte sich also in Geduld üben. Als Faustregel gilt hier: Zwischen jedem Dreh etwas trinken. Je länger der Gamer von seinem Guthaben hat, desto länger kann er auch spielen. Und dies wirkt sich wieder positiv auf den Spaß aus.

 

Es gibt aber auch Strategien, die nicht funktionieren, aber immer wieder angepriesen werden. Hierzu gehört zum Beispiel das System der Guthabenmethode. Hierbei werden ein Verlustlimit und ein Gewinnziel festgelegt. Damit soll die eventuell zu verlierende Summe minimiert werden. Dies funktioniert immer dann, wenn ein Automat entweder heiß oder kalt ist. Da dies aber nie vorkommen kann, da der Spielautomat auf einem Zufallsprinzip funktioniert, ist auch diese Strategie unsinnig. Eine andere Methode nennt sich „Straight 60“. Wer hier 60 Prozent des Guthabens entweder verloren oder gewonnen hat, der sollte sofort das Spielen stoppen. Andere schwören auf die Theorie, dass wenn nach 8 Spins nichts gewonnen wurde, der Spielautomat zu wechseln ist. Das Prinzip ist zwar sehr einfach, bringt dem Spieler aber leider nichts. Denn mehr kann man dadurch nicht verlieren und schon gar nicht gewinnen.

 

Wichtig ist, dass der Gamer nie den Spaß am Spiel verliert und sich immer vor Augen hält, dass es sich um ein reines Glücksspiel handelt.

Schreibe einen Kommentar