Madden NFL 17

Neues Jahr neues Glück heißt es doch so schön, oder? Wobei das hört sich immer so an, als wäre im „alten“ Jahr etwas Negatives Vorgefallen und das könnte man bei Madden jetzt eigentlich nicht behaupten. Die Titel genießen immer wieder aufs Neue tolle Verbesserungen und werden von den Football-Crackern immer dankbar angenommen. Was hat sich allerdings in Madden NFL 17 geändert? Wie sieht es mit dem Einstieg aus? Das alles klären wir in unserem Test!

madden_5

Franchise Modus mit neuem Glanz

Fangen wir doch erst einmal mit dem wichtigsten Änderungen an. EA hat dieses Jahr keine neuen Spielmodi implementiert. Dies ist aber nicht unbedingt als negativ zu bewerten, da sich die Entwickler dafür um das Gameplay und um die vorhandenen Spielmodi gekümmert haben! Der Franchise Modus erlebt dabei sinnvolle Änderungen. Nach wie vor müsst ihr Ziele für eure Saison definieren, könnt aber im Gegensatz zu früher selbst entscheiden, ob ihr lieber die defensive oder die offensive Rolle spielen wollt. In der Vergangenheit war dies nämlich ein Frust Faktor, weil es gibt eben Spieler die nicht mit beiden klarkommen, aber trotzdem beides spielen mussten.
Mit Hilfe des neuen Play-the-Moments Modus könnt ihr den Spiellauf zunächst simulieren. Genau dann wenn ihr eingreifen und selber zocken wollt, könnt ihr das mittels Knopfdruck. Ganz nett, allerdings gehe ich davon aus, dass Hardcore Fans das nicht nutzen werden.

Realistischer als zuvor!

EA hat die Mannschaften tatsächlich virtualisiert! Was das heißt? Wenn beispielsweise Mannschaften wie die New England Patriots spielt weiß, dass diese unglaublich gut in der Defensive sind. Sprich sie sind auch im Spiel so! Dies bietet euch auf jeden Fall Abwechslung und vor allem spannende Partien, weil ihr eure Gegner kennen solltet!
Insgesamt hat EA aber auch technisch nochmal einen draufgelegt. Grafisch kann man zwar nicht mehr viel machen, weil das Niveau ohnehin schon so stark ist, allerdings sind die Spieler und deren Bewegungen extrem flüssig und realistisch geworden. Man könnte meinen man ist auf einem echten Football Feld! Passend dazu unterstreicht der extrem gute Sound noch die Aussage! Die Atmosphäre ist wieder sehr gut gelungen! Weil wir gerade beim Thema sind: Auch neue Kommentatoren gibt es und diese sind nicht ganz so eintönig und wechseln sich sehr gut ab. Keine ständigen Wiederholungen mehr – gute Arbeit EA!

Was fehlt in diesem Teil?

Nach wie vor hatte ich die Hoffnung, dass EA für Einsteiger sich mehr Zeit nimmt. Aus verschiedenen Freundeskreisen weiß ich, dass man durchaus Interesse an der Sportart hat und man das Game sicherlich gerne mal ausprobieren möchte. Wenn man allerdings 60 Euro ausgibt und keinen Plan von den Regeln hat ist das doof. Natürlich kann man diese im Internet nachlesen, aber wer macht das schon? Ich habe nur das Glück, dass ich schon sämtliche Jahre am Start bin und mich mittlerweile auskenne. Da das Spiel aber nicht auf Deutsch ist, wird die Sache echt schwer!

madden_1

Fazit

Madden NFL 17 wurde gegenüber den Vorgängern klar verbessert, allerdings werden nur Hardcore Fans und richtig Sport Begeisterte erneut zugreifen. Dafür gibt es aus meiner Sicht einfach zu wenig Neues. Als Game an sich ist es aber schon echt krass, was EA abgeworfen hat. Gäbe es jetzt noch mehr Einstiegsmöglichkeiten für Anfänger, wäre der Erfolg sicherlich deutlich größer! Wer keine Ahnung von Football hat, aber Interesse besteht, der wird trotzdem überfordert sein! Ganz klar!

Schreibe einen Kommentar