Review: Overwatch

Wir haben uns seit dem Release von Blizzards neuem Meisterwerk Overwatch in zahlreichen Online Schlachten begeben um die Frage für euch zu klären: Taugt der MOBA Shooter was, kann Blizzard auch in diesem Territorium überzeugen und wie hoch ist das Suchtpotenzial. Um eines zu verdeutlichen: Ich persönlich hole mir jedes Produkt des Kult Entwicklers nach Hause. Denn wo Blizzard drauf steht, kann man eigentlich immer davon ausgehen, dass purer Spielspaß enthalten ist. Kann also dieser Titel auch überzeugen? Mehr dazu in unserem Test!

Tiefe statt Breite

Nachdem wirklich zahlreiche Stunden und Tage ins Land gezogen sind, haben wir einen finalen Eindruck gewinnen können und machten uns sogleich an den Test. Eines war aber zu diesem Zeitpunkt ohnehin schon klar: Die Gamer feiern das Spiel ebenso wie die Presse. Allerdings gibt es natürlich auch Spieler – vor allem in unserem privaten Umfeld – die mit Overwatch überhaupt nichts anfangen können. „Zu wenig Content“ sei dabei das häufigste Argument. Dass man allerdings durch die enorme Vielzahl an Helden die Matches immer unglaublich abwechslungsreich erleben darf wird dabei wohl völlig außer Acht gelassen.
Mit Overwatch versucht Blizzard eine starke Spieltiefe zu schaffen. In den verschiedensten Schauplätzen (Griechenland, England oder sogar Hollywood und noch viele weitere) müsst ihr während der Kämpfe diverse Ziele verfolgen: Mal müsst ihr einen Kontrollpunkt sichern bzw. angreifen, ein Fahrzeug sicher eskortieren und natürlich immer dabei das gegnerische Team bekämpfen. Wenn man also mal die zahlreich verschiedenen Helden außer Acht lässt muss man zugegeben, dass die Vielfalt an Spielmodi weder umfangreich, noch innovativ erscheinen. Eine Solo Kampagne fehlt komplett.
An dieser Stelle müssen wir auch ganz klar sagen, dass eine entsprechende Kampagne sicherlich die letzten Punkte unserer Wertung nach oben geschoben hätte. Zwar ist in einem Online Multiplayer Spiel natürlich nicht zwingend ein Story Modus nötig, aber gerade aufgrund der herausragenden Erzählweise die Blizzard in den anderen Games unterbringt wäre das sicherlich eine super Sache gewesen. Vor allem auch weil die Animationsfilme und die Synchronisation des Spiels hervorragend gelungen ist!

Bester Team Shooter auf dem Markt!

Wer mit zahlreichen Freunden online spielt und einen wirklich guten Team Shooter sucht, der wird Overwatch lieben. Denn die gemeinsamen Absprachen und die Möglichkeit alle Fähigkeiten der verschiedenen Helden zu kombinieren (wenn jeder Spieler einen anderen Helden nimmt), dann ist der Spielspaß wirklich bombastisch! Was aber wenn man keine Freunde oder Kollegen hat, die das Game ebenfalls spielen? Auch kein Problem! Durch das sehr gelungene Tutorial (nicht zu lang, aber gut erklärt) ist man quasi direkt im Spiel drinnen und man kann loslegen. Die ersten Erfolge werden so schnell erzielt, dass die Motivationskurve rasant nach oben steigt. Damit dies auch so bleibt gibt es wirklich für die unterschiedlichsten Spielarten einen Helden. Da auch wir uns erst einmal einspielen wollten haben wir eine einfache Klasse genommen. Dafür ist zum Beispiel ein einfacher „Soldat“ vorgesehen, der quasi einen Allrounder spielt. Er kann sich heilen, kann mächtige Raketen abfeuern und sich relativ agil bewegen. Dann gibt es wiederrum Helden, die mehr auf Schaden als auf Tempo spielen, sich beispielsweise in Fahrzeuge verwandeln können oder auch Sniper Helden. Es gibt wirklich für jedem Geschmack etwas und das macht das Spiel in der Tiefe extrem vielseitig.
Da auch wir derzeit immer alleine oder maximal zu zweit Unterwegs sind können wir von dieser Seite aus bestätigen, dass das Game trotzdem extrem viel Spaß macht. Das liegt aber natürlich auch an dem genial rasanten, aber immer fair bleibenden Gameplay. Das Match startet, man nimmt seine Position an und los geht’s. Jeder versucht mit seinen Fähigkeiten das Schlachtfeld zu dominieren und wenn etwas nicht klappt, lernt man schnell daraus und versucht seine Fähigkeiten präziser einzusetzen.
Natürlich gibt es auch in Overwatch die Möglichkeit im Level zu steigen. Je nachdem wie gut ihr wart sammelt ihr Punkte und steigt im Rang auf. Dadurch könnt ihr auch neue Lootboxen erwerben, die beispielsweise neue Rüstungen und ähnliches enthaltet. Optional könnt ihr auch mittels Echtgeld solche Boni erwerben, was in unseren Augen bei einem Vollpreistitel doch ein bisschen doof ist.

overwatch_5

Technik

Technisch ist Overwatch einwandfrei. Die Grafiken – vor allem die Charaktere – sehen sehr gut aus. Das liegt auch an dem extrem charmanten Comic Look, den das Spiel präsentiert. Auch die Sounds und vor allem die Synchronisation sind klasse geworden. Umso mehr ist es schade, dass man dem Spiel keinen direkten Story Modus mit einer spannenden Geschichte spendierte. Uns störte bisweilen auch immer die Wartezeit zum Match. Oft haben wir doch ziemlich lange warten müssen, bis wir in einem Spiel beitreten konnten. Das Balancing ist hervorragend und ist in unseren Augen sehr ausgeglichen. Nur ab und an werden die Teams selber unfair zusammengewürfelt, sodass manchmal einfach ein Sieg nicht mehr möglich ist. Blizzard muss also unbedingt noch am Matchmaking feilen!

Fazit

Overwatch bietet eine riesen Portion an Spielspaß. Vor allem wenn ihr mit mehreren Freunden gemeinsam spielt ist das Potenzial enorm! Es gibt extrem viele unterschiedliche Helden, die alle mit spannenden und abwechslungsreichen Fähigkeiten nur darauf warten, ausprobiert zu werden. Schade nur, dass man keinen Story Modus eingebaut hat, denn dieser würde das Spiel perfekt abrunden!

ÜBRIGENS: Wer beim Media Markt das Spiel Overwatch kauft, kann einen echten MINI in Overwatch Look gewinnen. Mehr Infos dazu findet ihr bei Media Markt..

overwatch_media_markt

3 Comments

  1. Das schlimme an dem Spiel ist, du kannst einfach nicht mehr aufhören. Dann können wir gerne miteinander spielen 🙂

Schreibe einen Kommentar