Paper Mario: Color Splash

Bevor die Weichen Richtung Nintendo Switch gehen, bringt Nintendo noch einen weiteren Mario Titel für die Nintendo Wii U auf den Markt. Zahlreiche Fans lieben das Rollenspiel Genre im Papier Look. Wir haben von Nintendo ein entsprechendes Muster gestellt bekommen und können euch in unserem Test verraten, ob der Titel auch wirklich gelungen ist.

paper_mario_3

Nicht alles ist schön, wo die Sonne scheint

Als wir das Spiel das erste Mal gestartet haben, kam doch tatsächlich pures Nostalgie zum Vorschein. Irgendwie hat uns das alles an vergangene Tage erinnert. Wer erinnert sich noch an den schönen Einstieg bei Super Mario Sunshine für den Nintendo Gamecube? So in etwa haben wir uns gefühlt! Dieses Mal allerdings sind wir auf der Insel Prisma, wo unsere Freunde Mario, Peach und Toad gerade erst frisch angekommen sind. Schöne weite Strände, ein strahlend blauer Himmel und das tolle Meer laden zu einem wunderbaren Urlaubsparadies ein. Aber mal langsam liebe Leser. Wie ihr es schon vermutet, sind wir nicht zum Spaß auf der Insel gelandet. Wir haben einen seltsamen Brief erhalten und genau aus diesem Grunde sind wir dort gelandet. Der Brief selbst ist nämlich unser Pilzkopf Freund, nur wurde er auf seltsame Art und Weise in diesen Gegenstand verwandelt und als Tinte für den Brief gezeichnet. Ihr habt richtig gelesen, ein gefalteter Toad, der als Post verschickt worden ist. Hört sich zwar irgendwie Grausam an, allerdings bietet das entsprechende Grafikdesign von Paper Mario genug Platz für solche Spielereien.

Wie es jedem schon bekannt sein dürfte, verbirgt sich hinter den Namen „Paper Mario“ auch der Stil des Spiels. Zwar ist das nichts neues, da es ja schon zahlreiche Ableger des Spiels gibt, dennoch versprüht der Comicartige Look auf der Wii U nie dagewesene Schönheit! Die Kulissen wirken extrem stimmungsvoll und locken alleine schon durch die bunte Vielfalt an die Konsole ran!

Die Insel mit Macken

Das vermeintliche Urlaubsparadies ist aber nur auf dem ersten Blick wirklich vollkommen. Das liegt daran, dass überall auf der Insel Farben fehlen. Dabei bleibt auch nichts verschont. Umgebungen können ebenso betroffen sein, wie Pflanzen. Prisma ist sozusagen auf einem farbigen Entzug was natürlich nicht gut ist. Schuld daran sind die Shy Guys, die mit ihren Strohhalmen unterwegs sind und sämtliche Farben „aussaugen“. Das ist allerdings auch noch nicht alles: Es fehlen sechs große Farbsterne, die für entsprechende Sicherheit der Farben sorgen. Damit ihr diese wiederfindet und dem Debakel ein Ende bereiten könnt, steht euch ein neuer Freund zur Hilfebereit: Der Eimer FARBIAN. Der Name ist doch wirklich sehr trefflich, oder? Genau das ist übrigens auch etwas, was die Serie so extrem gut macht. Witzige Anspielungen, nette Dialoge und extrem kreative Umgebungen machen auch dieses Paper Mario zu einem wahren Diamanten! Im Übrigen ist es auch mal eine schöne Abwechslung – denn dieses Mal ist die Prinzessin nicht entführt worden.

Gameplay

Mit Paper Mario und Farbian seid ihr überwiegend mit einem Hammer Unterwegs. Durch Farbian wird bei Bedarf der Hammer mit entsprechender Farbe verzaubert, damit ihr die Probleme der Insel lösen könnt. Die Kämpfe hingegen sind ähnlich wie bei Paper Mario Sticker Star aufgebaut. Mit Hilfe von Karten könnt ihr während des Kampfes bestimmte Aktionen durchführen. Als Gegner sind natürlich alle bekannten Schergen der Mario Welt vertreten. Von Koopas und Gumbas bis hin zu unseren beliebten Shy Guys! Ähnlich wie bei anderen Rollenspielen könnt ihr durch ein bestimmtes Timing im Kampf stärkere Angriffe oder Aktionen durchführen. Wer also Erfahrung mit solchen Rollenspielen hat, der wird sich auch bei Paper Mario für die Wii U sicherlich leichttun! Die Kämpfe an sich sind aber nicht das Hauptaugenmerk der Entwickler. Das merkt man ganz deutlich, da diese relativ leicht und unspektakulär sind. Vielmehr sollt ihr in den verschiedenen Umgebungen Dinge erkunden und passende Rätsel lösen. Dazu gilt es natürlich auch, die Story voranzutreiben und vor allem zu genießen. Die wahre Stärke dieser Spiele war – wie oben schon angesprochen – immer die Stärke der Story und vor allem wie sie erzählt wird. Wer da nicht Schmunzeln muss tut uns wirklich leid!

[youtube id=”eeXBGhkbkNo” width=”600″ height=”350″]

Fazit

Paper Mario: Color Splash ist ein wirklich extrem schöner Titel und wohl einer der letzten großen Titel für die Wii U. Nintendo hat es geschafft, das wunderbare Design gespickt mit einer netten Story und vielen witzigen Anspielungen ordentlich auf die Wii U zu hieven. Für mich persönlich ist Color Splash in jeder Sekunde ein Genuss gewesen. Vor allem als Fan der ersten Stunde kamen mir bedingt durch Farben und der Urlaubsinsel nostalgische Gefühle hoch, da ich damals Super Mario Sunshine auch sehr geliebt habe! Es gibt wirklich wenig zu bemängeln! Vielleicht hätte man die Kämpfe noch etwas anspruchsvoller machen können, das wäre vielleicht das größte Manko! Dies ist aber Meckern auf hohem Niveau!

Schreibe einen Kommentar