PlayerUnknown’s Battlegrounds Patch 10 läutet einige Veränderungen auf dem PC ein – Vorerst nur auf Test-Server live

Beim Battle Royale Shooter PlayerUnknown’s Battlegrounds stehen mit Patch 10 auf dem PC einige Veränderungen und Optimierungen an. Das Update wird zunächst auf dem Test Server live gehen. Erst im Verlauf der kommenden Woche werden diese Änderungen dann auch ins Spiel übernommen werden. Ein genaues Datum gibt es hierfür noch nicht.

Nur noch „nützliche“ Items bei Matches

Viele Spieler dürften sich wohl darüber freuen, dass es durch den Patch in Matches zukünftig nur noch „nützliche“ Items geben wird. Das heißt, man beschränkt sich hier auf Waffen, Ausrüstung und weitere sinnvolle Belohnungen. Davon ausgeschlossen ist hingegen Kleidung. Die wird man bei den Partien zukünftig nicht mehr finden können. Das dürfte im Sinne einiger Gamer sein, die sich zusätzliche Waffen oder Schutzrüstung als Belohnung wünschen statt ein simples T-Shirt.

PlayerUnknown’s Battlegrounds – weitere Veränderungen an der Blue Zone

Zusätzlich kümmert sich der Patch um einige Optimierungen und Veränderungen der Blue Zone. Man hat hier zum Beispiel die Intervalle bearbeitet und sorgt nun dafür, dass sich die Zone langsamer bewegt und keine gravierenden Verzögerungen mehr beim Schrumpfen der Kuppel auftreten. Außerdem wird die Todeszone auf der ersten PUBG-Map Erangle rund 30 Sekunden früher als sonst auftauchen und die Map Miramar wurde weitgehend überarbeitet und mit vielen Neuerungen wie Oasen und Dörfern versehen.

Wer sich einen Überblick über sämtliche Veränderungen bei PlayerUnknown’s Battlegrounds durch Patch 10 verschaffen will, sollte einen Blick auf die Quelle werfen.

Quelle

Schreibe einen Kommentar