Review: Uncharted: The Nathan Drake Collection

Schon eine Woche vor Release haben wir die Uncharted Collection erhalten. Grundsätzlich braucht man auch nicht so viel dazu sagen: Uncharted ist Kult, bleibt Kult und das wird sich auch nicht ändern. Natürlich waren wir gespannt, wie sich die ersten drei Abenteuer auf der aktuellen Konsolen Generation anfühlen werden und haben auch nicht lange gewartet und alle Abenteuer sehr weit gespielt. Wenn man einmal bedenkt, dass der erste Teil der Serie bereits 2007 erschienen ist und man sich gleich wieder wohl fühlt wenn man diesen spielt kann das ja nur ein gutes Zeichen sein, oder? Mehr dazu im Kurztest.

uncharted_collection_2

Drei Spiele in einem Paket

Ich glaube nicht, dass ich nun auf alle drei Titel einzeln eingehen muss. Uncharted ist mittlerweile zu einem sehr großen Titel herangewachsen und schon der erste Teil im Jahr 2007 konnte wahnsinnig gute Wertungen abkassieren. Kein Wunder auch weil Naughty Dog schon damals extrem viel Technik herausgekitzelt hat und das Spiel überragend gut aussahen. Genau das ist aber jetzt auch das Problem bei der PS4. Ganz klar ist, dass es natürlich besser und vor allem knackigere Bilder rüberbringt und vor allem die Weitsicht profitiert. Die Charaktermodelle sehen extrem frisch aus und konnten ebenfalls überzeugen. Aber der ganz große Sprung zwischen PS3 und PS4 ist es jetzt auch nicht geworden.
Dennoch möchten wir das keinesfalls als richtig schlecht deuten. Uncharted – egal welcher Teil – sieht einfach super aus und zieht mit den wunderbaren Arealen und der geballten Action gemixt mit vielen Rätseleinlagen einfach komplett in den Bann! Der erste Teil hat uns direkt wieder eingeholt und nun müssen wir wieder alles durchzocken. Der Vorteil liegt natürlich auf der Hand: Durch die Auffrischung der Story für unser Gehirn sind wir direkt für den kommenden vierten Teil nächstes Jahr gewappnet!

Sollte es tatsächlich noch Gamer geben, die noch keinen Teil der Serie angezockt haben und eine PlayStation 4 besitzen, dann sagen wir nur eins: Lasst euch das nicht entgehen. Die Uncharted Collection bietet gleich drei vollwertige Spiele zu einem Preis. Außerdem ist auch eine Multiplayer Beta für den vierten Teil enthalten.
Apropos Multiplayer: Während man ab Teil 2 auf der PS3 einen Multiplayer Modus mit eingebaut hatte, ist dieser nun aus der Collection komplett rausgeflogen! Unserer Meinung nach ist dies aber nicht so tragisch, da das Hauptaugenmerk natürlich dem Solo Abenteuer gehört und dieses auch so bleiben soll. Der 3D Modus wurde übrigens auch entfernt (war im dritten Teil enthalten). Wem wunderts auch, nachdem Gamer nach wie vor kein Interesse an 3D Gaming im Moment haben.

Lohnt sich eine neue Anschaffung?

Die Frage die wir hier stellen müssen ist ganz klar, ob sich eine erneute Anschaffung lohnt. Ich persönlich habe alle drei Spiele auf der PS3 komplett durchgezockt und bin trotzdem froh, dass es unter den ganzen Remastered Spielen nun endlich eine komplette Reihe auf die PS4 geschafft hat, die meines Erachtens nach Geschichte geschrieben hat. Für mich lohnt sich der Kauf gleich aus mehreren Aspekten aus: Zum einen darf ich das Game nochmal mit komplett überarbeiteter Grafik spielen – auch wenns auf der Ps3 schon sehr gut war und zum anderen wird die Geschichte nochmal aufgefrischt damit ich in Uncharted 4 gleich wieder voll durchstarten kann.
Außerdem haben die Entwickler die Steuerung ebenfalls optimiert, was den Spielen natürlich zu Gute kommt! Wer übrigens gerne fotografiert kann dies in der Collection auch machen. Viele große und grandiose Areale bieten sich dafür an. Ganz ehrlich: Es gab sogar Momente im Spiel wo ich selbst stehen bleiben musste und die Aussicht genossen habe!
Der sehr gute Mix aus Abenteuer, Klettern und Rätseln, sowie der geballten Action und der spannenden Story machen Uncharted für jede PlayStation Sammlung unverzichtbar – egal ob man es schon mal hatte oder nicht. Drei Spiele für diesen Preis -> läuft! Was soll man noch dazu sagen?

Schreibe einen Kommentar