Spielen ist gesund

Spiele sind so alt wie die Menschheit selbst. Es ist einfach unmöglich, den Autor des ersten Spiels zu finden – der Autor der ersten aufkommenden Spiele ist die Natur selbst.

Die Art der Spiele bei Tieren wird durch Artenmerkmale bestimmt und hängt weitgehend von der Lebensweise ab, da sich die Elemente des Verhaltens erwachsener Tiere in Spielen verbessern – bestimmte Formen der Lebensmittelverarbeitung, Paarung, des sozialen Verhaltens und des Nestbaus. In der Tierwelt können wir viele Spiele mit Objekten (Manipulationsspiele) beobachten. Solche Spiele werden bei vielen Säugetieren beobachtet, sind jedoch bei Affen besonders entwickelt und komplex. Spiele ermöglichen es Affen, ihre empfindlichen Bewegungen unter der Kontrolle ihrer Hautempfindlichkeit und ihres Sehvermögens zu verbessern. Manchmal verbringen Affen eine lange Zeit an einem Ort und manipulieren ein Objekt, während ihre Aktivität normalerweise darauf abzielt, das Objekt selbst zu zerstören.

Das Gleiche gilt für Menschen – Spielaktivitäten dienen dazu, die angesammelte Energie wegzuwerfen, Stress abzubauen usw. Deswegen besucht so oft solche Webseiten wie www.casimba.com. Außerdem dient das Spiel als funktionelles Training für wichtige Lebensbereiche. Für Kinder kann Spielen als Übung für das Verhalten von Erwachsenen angesehen werden. Das Spiel ermöglicht es der jungen Generation, lebenswichtige Handlungen ohne Risiko zu üben, da Fehler unter diesen Bedingungen keine schädlichen Folgen haben. Im Laufe des Spiels ist es möglich, erbliche Verhaltensweisen zu verbessern, noch bevor Verhaltensmängel im Leben eines Menschen entstehen. Daher ist das Spielen nicht nur direkt für den Spieler wichtig, um ihn in einen positiven emotionalen Zustand zu versetzen, sondern auch für seine Zukunft.

Gleichzeitig spielt das Spielen aufgrund seiner inhärenten Komponenten des Lernens und des Erkundungsverhaltens eine sehr wichtige kognitive Rolle. Diese Funktion des Spiels drückt sich in der Anhäufung umfangreicher individueller Erfahrungen aus, und in einigen Fällen kann diese Erfahrung für die zukünftige Verwendung und in Notsituationen Anwendung finden.

Das Studium der menschlichen Psychologie und das Erlernen neuer Fähigkeiten wird interessanter und effektiver, wenn es durch Aktivitäten durchgeführt wird, die für den Forscher selbst von Interesse sind. Das Spiel wird zu einem einzigartigen Werkzeug, um sich selbst zu erkunden. In der Atmosphäre des Spiels kann jeder Mensch schnell und mit Vergnügen Eigenschaften in sich selbst kultivieren, über die er in der Realität der Wochentage ohne Vergnügen und ohne Erfolg arbeiten kann. Im Spiel können diese Eigenschaften schneller zur Sprache gebracht und im Glauben an ihre Leistungen gestärkt werden.

Das Spiel ist eine Live-Action, bei der es keine Zuschauer gibt, jeder ist Teilnehmer. Die emotionale Befreiung, die die Teilnehmer während der Veranstaltungen haben, hat eine therapeutische Wirkung. Das Spiel ermöglicht es Ihnen, mehrere Stunden lang in eine fantastische Welt voller Abenteuer, Rätsel und Aufgaben einzutauchen und gleichzeitig den Kontakt zur Realität aufrechtzuerhalten. Das Spiel ermöglicht es Ihnen, solche Wendungen in der Handlung zu durchlaufen, um Situationen und Emotionen wirklich zu erleben, die im wirklichen Leben nicht immer möglich sind. Das hilft den Teilnehmern mehr an sich selbst zu glauben und sich auf die positive Erfahrung von Handlungen zu verlassen, auf ihre positive Erfahrung mit persönlichen Siegen, die im Spiel begangen wurden, denn obwohl das Spiel endet, bleibt die Erfahrung von Siegen für immer.