The Walking Dead Season 3

Endlich ist es soweit und The Walking Dead geht in die dritte Runde. Leider müssen wir gewohnt auf die einzelnen Episoden warten, allerdings gibt es zum Start der Season 3 direkt zwei Folgen verfügbar. Die Messlatte ist entsprechend hoch geworden, denn Telltale Games schafft es immer wieder, den Spieler trotz mangelnder Spielmechanik in den Bann zu ziehen. Natürlich haben wir die Episoden schon lange angezockt und können euch verraten, ob auch die Season 3 bisher überzeugen konnte.

Wo ist denn der Stand?

Bevor ich auf die Story und Charaktere eingehe, möchte ich etwas über die Ausgangslage erzählen. Wichtig für alle Spieler wäre an diesem Punkt, dass man wirklich die ersten beiden Seasons gespielt hat, da diese auch mit der dritten zusammenhängen. Denn sonst könnte man an bestimmten Stellen einfach nichts verstehen und das ist ja nicht Sinn der Sache. Und sollte man wirklich die ersten beiden Staffeln verpasst haben, dann macht euch ran, die machen sehr viel Spaß! Ferner möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass der Test kleinere bzw. größere Spoiler aufweisen kann. Ich versuche zu vermeiden zu detailliert zu werden, aber für eine Rezension müssen eben ein paar Punkte angesprochen werden. Wer dies möchte, sollte selbst Spielen und von diem Test abweichen. Dafür aber schon vorab ein kleines Fazit: Die Story fesselt wieder extrem!

Neue Gesichter braucht das Land

Eigentlich habe ich persönlich ja die Schnauze voll von Zombie Games. Bei The Walking Dead ist das aber freilich nicht so. Die ersten beiden Staffeln waren so extrem spannend und ich wollte einfach wissen wie es nun mit bestimmten Charakteren weitergeht. Die dritte Season geht darauf bisher auch sehr zufriedenstellend sein. Zunächst lernen wir eine neue Familie kennen, die mit dem Ausmaß der Probleme noch nicht so viel Erfahrung hat. Mit diesen Menschen werden wir in der Season 3 auch das Abenteuer erleben – zumindest mit denen, die überleben. Es dauert auch nicht lange, bis die Familie selbst in Konflikt gerät und ihr mit diversen Entscheidungen das weitere Spielgeschehen bestimmen könnt. In den ersten beiden Episoden habt ihr tatsächlich sehr oft mit harten Entscheidungen zu tun, die unter Umständen manche Leute das Leben kosten kann. Besonders schwierig ist die Tatsache, dass man als Spieler mit diversen Charakteren schnell eine Bindung aufnimmt, die aber später vielleicht schmerzen können. Das macht auch für mich eine richtig gute Story aus! Natürlich – und das hat man in den Trailern auch schon gesehen – ist Clementine wieder mit am Start. Sie ist natürlich schon ein bisschen älter geworden und man merkt ihr auch richtig an, dass sie schon viel durchleben musste. Vertrauen fällt ihr sehr schwer und auch sonst wirkt unser Liebling sehr Kalt und abgebrüht. Was die beiden Episoden aber so dermaßen Spannend macht ist die Tatsache, dass Clementine ein dunkles Geheimnis mit sich trägt, was wir aber natürlich nicht verraten wollen. Aber nicht nur das – am Ende der zweiten Episode wird mit meiner Tatsache überrumpelt, mit der ich persönlich nicht gerechnet hätte. Das ist doch das was wir wollen, oder? Seid mir also an dieser Stelle nicht Böse, dass ich auf alle bzw. fast alle Namen verzichte im Test, dass ich keine Details über den Verlauf verrate und natürlich keine Fakten nenne. Ich denke so wie es dasteht kann auch euch überzeugen, dass die dritte Season bisher wieder vollgespickt ist mit Überraschungen.

 

Gameplay

Das Gameplay ist eben wieder sehr typisch Telltale. Entweder sucht man bestimmte Orte nach Interaktionen ab oder man muss sich mit Quick-Time-Events zufriedengeben. Mich persönlich stört es nicht mehr so, da man es eigentlich nicht anders kennt. Allerdings muss ich zugeben, dass man sich in Sachen Gameplay und im Vergleich mit Batman von Telltale nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat. Denn dort konnte man wenigstens noch Dinge kombinieren und kleinere Rätsel lösen. Das würde ich mir auch in TWD wünschen. Technisch gesehen bin ich sehr froh, dass The Walking Dead Season 3 ausschließlich auf der aktuellen Generation erscheint. Ich finde man spürt nämlich direkt, dass das Ruckeln extrem weniger geworden ist und auch die Grafik viel schärfer und schöner wirkt!

Fazit

The Walking Dead Season 3 ist aus meiner Sicht wieder komplett gelungen! Ok klar, es kommen noch weitere Episoden aber bisher konnten mich wieder Charaktere, Story und der Verlauf sehr überzeugen. Auch technisch gesehen hat sich Telltale mehr Mühe gegeben, was man wirklich deutlich spüren kann! Ich kann jedem die Serie empfehlen, auch wenn man genug von Zombies hat. Allerdings solltet ihr wie schon oben erwähnt die ersten beiden Staffeln gespielt haben, da ihr sonst in einigen Punkten nicht mitkommen werdet.

Schreibe einen Kommentar