Ubisoft setzt auf Denuvo-Kopierschutz

Auch Ubisoft sattelt erstmals mit Far Cry: Primal auf den Denuvo-Kopierschutz um. Für alle jene, die noch nichts von dem äußerst hartnäckigem Kopierschutz gehört haben: Denuvo ist kein Standalone-Schutz, sondern arbeitet mit DRM-Software wie Steam, Uplay oder Origin zusammen. So dauerte es u.a. mehrere Monate bis FIFA15, Dragon Age: Inquisition oder auch Lords of the Fallen gecrackt wurden. Letztendlich wurden die Spiele zwar geknackt, was jedoch nicht heißt, dass das in Zukunft ebenso der Fall sein wird. Man kann zumindest davon ausgehen, dass es sich wieder mehrere Monate ziehen könnte.

Jetzt wurde auch noch angekündigt, dass neben Far Cry: Primal auch Tomb Raider, The Division, Hitman und Deus Ex: Mankind Divided mit dem Denuvo-Kopierschutz ausgestattet werden…

Kommentar verfassen