WRC 6

Die WRC Serie ist seit langem eigentlich schon bekannt, als eine richtig gute Rallye Simulation. Dieses Jahr ist WRC 6 erschienen und wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, einen entsprechenden Test für euch zu fertigen. Dieses Mal sind wir mit der Xbox One über die dreckigen Pisten geheizt und können euch sehr wohl verraten, ob der neue Ableger wieder das Zeug für eine gute Wertung hat!

Der wahre Feind!

Wer einmal das Wort Rallye in den Mund nimmt, muss sicherlich an Dreckige Pisten, schnelle Autos und die Jagd nach einer guten Zeit denken. Richtig, genauso ist es aber auch. In WRC 6 steckt nichts Anderes drinnen als genau diese Ziele! Dabei seid ihr auf den Strecken natürlich nicht nur alleine Unterwegs, sondern habt auch entsprechende Konkurrenz zu befürchten. Der wahre Feind allerdings ist das „Können und beherrschen“ der mit Dreck besetzten Pisten. Während der Rennen habt ihr einen Co-Piloten mit an Bord, der euch über die kommenden Kurven stetig informiert. Dies ist auch besonders wichtig, denn sonderlich Leicht sind die einzelnen Umgebungen gerade für mich als Neuling nicht! Wer dennoch einen kleinen Fehler begeht, wird erst mal ordentlich bestraft – im positiven Sinne. Das Game gibt nämlich entsprechend Feedback und zwingt euch so auch, das Spiel ernsthaft zu erlernen. Entweder werdet ihr mit Zeitstrafen belegt, oder müsst um eure Autos fürchten. Katastrophale Schäden sind so keine Seltenheit! Apropos Schäden: Hier haben die Entwickler ordentlich Gas gegeben. Von „nur“ platten Reifen bis hin zu verschlissenen Stoßdämpfern oder einem Totalschaden ist wirklich alles möglich! Natürlich wird auch dementsprechend das Fahrverhalten sich ändern!

Der Untergrund der Pisten spielt natürlich auch eine enorm große Rolle. Dabei gibt es zum Beispiel Schotter, Schnee oder Asphalt. Je nachdem welchen Bodenbelag ihr befahren müsst reagiert auch euer Auto. Nicht nur das Fahrverhalten ändert sich, sondern auch eure Bolide kann entsprechend kaputtgehen da beispielsweise Schotter nicht gerade „lieb“ zu eurem Auto ist. Hier muss man ganz klar sagen, dass der hohe Detailgrad und die Auswirkungen extrem gut gelungen sind. Hier dürfen sich durchaus viele andere Entwickler etwas abschauen, wirklich gute Arbeit!

[youtube id=”zMHFOZwipZY” width=”600″ height=”350″]

Wie du spielst, bleibt dir überlassen

Im Grunde können sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene jederzeit das Spiel genießen. Ob ihr auf Schwer spielt und somit euch um fast alles inklusive Reparaturen selbst kümmern müsst, oder eher Arcade Lastig spielen wollt, bleibt euch überlassen. Zudem könnt ihr zahlreiche Einstellungen vornehmen, um euer Fahrgefühl zu intensivieren. Die Steuerung der Fahrzeuge geht wirklich super von der Hand. Alles reagiert so, wie es sein soll. Wer zu Hause mit einem Lenkrad fahren möchte, kann dieses auch nutzen. WRC 6 unterstützt sämtliche Hardware!

Schön und gut – soweit klingt alles super! Doch leider gibt es auch etwas zu bemängeln. Während WRC 6 aufgrund des Gameplays wirklich überzeugen kann, fehlt einiges an Motivationshappen. Andere Spiele entwickeln sich ständig weiter, WRC ist aber stehen geblieben. Richtig tolle neue Features vermissen wir hier, vor allem gegenüber den Vorgängern. Wie wäre es mal mit einem neuen Level System, neue Dinge die man freischalten muss oder gerne auch witzige Minispiele. Sicherlich kann man da noch einiges machen. Klar bietet WRC 6 viele verschiedene Spielmodi, dennoch vermitteln sie kein unterschiedliches Gefühl. Da hätte man sicherlich mehr draus machen können. Der nächste Punkt in Sachen Motivation ist die Präsentation. Nur laute Musik? Auch hier bieten andere Konkurrenz Produkte wesentlich mehr! Lizensierte Songs, mehr Stimmung und viel mehr „außen rum“. Das beeinflusst jetzt natürlich den Spielspaß nicht, wäre aber dennoch ein schöner Zusatz gewesen!

Fazit

WRC 6 bietet wirklich hervorragendes Gameplay und macht da vieles sehr richtig. Allerdings fehlt die Langzeitmotivation aufgrund fehlender Spielmodi. Man könnte da durchaus noch viel draus machen! Wer allerdings die Serie kennt und liebt, wird sich bestimmt wieder Pudelwohl fühlen! Neulinge bekommen dank Tutorial und zahlreicher Einstellungsmöglichkeiten ebenfalls eine Chance, das Game kennenzulernen. Spaß hatten wir damit, aber leider eben nicht lange. Mit dem nächsten Teil müsst ihr uns mit Boni und Motivation bei Laune halten, liebe Entwickler!

Schreibe einen Kommentar